Q-Cells Übernahme geht in die nächste Runde!

Q-Cells Übernahme

Wie am Montagmorgen von seiten des spanischen Solarmodulproduzenten Isofoton mitgeteilt wurde, habe man dem insolventen Q-Cells Konzern ebenfalls ein Übernahme Angebot unterbreitet. Erst letzte Woche unterzeichnete Q-Cells einen Kaufvertrag mit der südkorea-nischen Hanwha-Gruppe.

 

Die Hanwha-Gruppe bietet Q-Cells einen Bar-Kaufpreis in zweistelliger Millionenhöhe. Weiter werden die Schulden in niedriger dreistelliger Millionenhöhe übernommen. Für 25 Prozent der Mitarbeiter würde die Q-Cells Übernahme eine Entlassung zur Folge haben. Insgesamt sind bei Q-Cells 1550 Mitarbeiter beschäftigt. Die Q-Cells Übernahme könnte den Standort Bitterfeld sichern. Inwieweit die Q-Cells Übernahme realisiert werden kann, entscheidet am Mittwoch (29.08.2012) die Gläubigerversammlung.

Q-Cells Übernahme

Für die Mitarbeiter interessanter wäre aber sicher, dass neu vorgelegte Angebot des spanischen Solarmodulproduzenten Isofoton. Wie erste Meldungen besagen, findet heute ein Treffen des Isofoton-Präsidenten Angel Luis Serrano mit Q-Cells statt. Positiv für die Mitarbeiter wäre bei der Übernahme Q-Cells durch Isofoton, das alle Arbeitsplätze erhalten werden sollen. Auch eine Standortverlagerung sei nicht geplant. Die Ambitionen des spanischen Solaranlagenproduzenten sind weit gesteckt. Möchte er doch einen der größten Solarkonzerne Europas schmieden. Die finanziellen Möglichkeiten scheint Isofoton zu haben. Nach eigen Angaben steht ihm dabei ein US-Fond zu Seite.

Wer die Schlacht um die Übernahme letzten Endes für sich entscheidet, wird mit Sicherheit auf der Gläubigerversammlung am Mittwoch bekannt gegeben. Für die Belegschaft wäre eine Übernahme Q-Cells durch Isofoton mit Sicherheit der bessere Weg.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Zum Seitenanfang