R.I.P Amoklauf Connecticut | Adam Lanza

Adam Lanza tötet 26 Menschen!

amoklauf connecticut Adam Lanza| top-solar-info

Mit diesem Artikel möchten wir den Angehörigen des tragischen Amoklaufes in der Stadt Newtown Bundesstaat Newtown Connecticut unser tiefstes Mitgefühl übermitteln. Die 26 Opfer dieses Amoklaufes waren zum größten Teil unschuldige Kinder, die ihr ganzes Leben noch vor sich hatten. Dies brachte auch der amerikanische Präsident Barak Obama in einer ersten tief bewegten Stellungnahme zum Ausdruck. Diese sinnlose Gewalttat scheint von einem jungen Mann verübt worden zu sein, der seit Jahren an einer Persönlichkeitsstörung litt.

 

amoklauf connecticut | Stadt Newtown | top-solar-info

Nach ersten Berichten soll der junge Mann mit Namen Adam Lanza an dem Asperger-Syndrom gelitten haben. Diese Krankheit führt bei den Betroffenen dazu, dass sie nicht fähig sind, die Emotionen anderer Menschen zu erkennen. Adam Lanza galt in seinem Umfeld als äußerst zurückhalten und scheu. Mitschüler und Nachbarn der Familie beschreiben Adam Lanza als Einzelgänger. Einer seiner Mitschüler sagte über Adam Lanza "eines der klügsten Kinder, dich ich gekannt habe.Er war wahrscheinlich ein Genie."

Amoklauf in der Stadt Newtown | top-solar-info

Diese Tragödie widerspiegelt wie Isolation in einem einzigen Augenblick in ein Chaos aus Wut und Gewalt ausufern können. Die leichte Verfügbarkeit der Waffen, die seine Mutter im Haus hinterlegt hatte, kommt zu allem Unglück noch hinzu. Aber es beweist auch, dass selbst die Mutter nicht mit einer Gewalttat rechnete. Mit zwei Pistolen und einem halb automatischen Gewehr gab der Junge in der Schule knapp 100 Schuss ab und tötete 20 Kinder, 6 Erwachsene und sich selbst.

Amoklauf in der Stadt Newtown | top-solar-info

Auch seine eigene Mutter war unter den Opfern! Sie war Kindergärtnerin und Aushilfslehrerin, während der Vater ein höherer Angestellter beim Elektrizitätskonzern General Electric war. 2011 ließen sich die Eltern von Adam Lanza scheiden. Nachdem Adam Lanza die Newtown Highschool absolviert hatte besuchte er 2006 eine Uni. Vieles spricht dafür, dass die Scheidung der Eltern den jungen Mann zu tiefst verstört hatte, und daraus eine schwere Depression entstanden ist. Sicher hätte frühzeitige psychologische Hilfe den Jungen Möglicherweiser von seiner Tat abhalten können aber dies bleibt doch eher reine Spekulation.

Dienstag, 18 Dezember 2012 22:05
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Template by JoomlaShine